Cookies helfen bei der Bereitstellung dieser Dienste. Durch die Nutzung dieser Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Mehr erfahren

Ich habe verstanden

Verwendung von Cookies

Ein Verwendung von CookiesCookie ist ein kurzes Text-Snippet, das von einer von Ihnen besuchten Website an Ihren Browser gesendet wird. Es speichert Informationen zu Ihrem letzten Besuch, wie Ihre bevorzugte Sprache oder andere Einstellungen. So finden Sie sich auf der Website schneller zurecht und nutzen sie effektiver, wenn Sie sie das nächste Mal aufrufen. Cookies spielen eine wichtige Rolle. Ohne sie wäre das Surfen im Web oft frustrierend.

Neuigkeiten aus der IT Welt und Erlebtes

Verschwundene Dateien: Microsoft zieht Windows-10-Update vorerst zurück

Das Herbst-Update von Windows 10 löscht offenbar bei einigen Benutzern Dateien. Microsoft hat den Download gestoppt und will eine neue Version bereitstellen.

Das erst vor wenigen Tagen veröffentlichte große Update 1809 für Windows 10 steht derzeit nicht mehr zum Download zur Verfügung. Microsoft hat nach Berichten mehrerer Anwender über verschwundene Dateien nach dem Aktualisieren das Ausspielen der Software vorübergehend gestoppt und untersucht die Probleme.

Benutzerdateien fehlen oder sind verschoben

Beim Internet-Portal Reddit berichten Windows-10-Anwender über Probleme nach dem Herbst-Update. Offenbar fehlen nach der Aktualisierung Benutzerdateien sowie Programme, die zuvor vorhanden waren, oder wurden verschoben. Bei einigen Nutzern verschwinden Dateien aus dem Verzeichnis C:\Users. So berichtet etwa ein Reddit-Nutzer, nach dem Update seien überraschend 60 GByte Platz auf seiner Windows-Partition vorhanden gewesen – alle seine Sound-Dateien aus dem Documents-Ordner seien gelöscht worden.

Das Herbst-Update 1809 für Windows 10 hatte Microsoft am 2. Oktober zum Download bereitgestellt. Es bringt überwiegend Detailverbesserungen wie eine bessere Suchfunktion und eine Zwischenablage, die Inhalte in die Cloud auslagert. Auch der Start der letzten großen Aktualisierung von Windows 10 verlief holperig: Das Update 1803 hatte Schwierigkeiten mit einigen SSD-Modellen.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie bei heise.de

Witzig daran ist ja nur, dass es schon im März 2018 Probleme beim Frühlingsupdate gab, wie ich selber feststellen konnte.

 

Weitere News